7. August 2013

Fukuscheiße

Es läuft strahlendes Wasser ins Meer bei Fukushima dai ichi.
Ich sage na und.
Das Problem der Brennstäbe in den Abklingbecken ist nicht das Wasser was ins Meer läuft.
Es ist das Wasser unter dem Gebäude.
Durch das ständige zugepumpe von Wasser hat sich Reaktor 4 auf einer Seite schon um mindestens 2 Meter gesenkt.
Zur Erinnerung, unterm Dach in 30 Meter Höhe ist das Abklingbecken mit zig mal mehr Brennstäben (einige sagen 5-20 mal mehr) als im geschmolzenen Reaktor.
Diese brauchen Wasser zur Kühlung, was sich in einem neigenden und später zusammenstürzenden Gebäude schlecht macht.
Sollten die Abklingbecken trocken laufen, käme es zu einer Überhitzung der Brennelemente und somit zu einer massiven Kritikalität mit massiver Strahlenfreisetzung. Jede Menge Wasserstoffexplosionen und vielleicht eine massive offene Kernschmelze könnte die Folge sein.
Das bisschen Wasser was jetzt da ins Meer läuft könnt ihr dann unter Spielkram verbuchen.

Update: Es sollen sich um die 400t Material im Abklingbecken befinden.