26. Juni 2012

Links der Woche

Wer sich schon immer gefragt hat wie der Dietrich für ein Tresorschloss aussehen muss, wird hier und hier fündig.

Ein Shop für eher aussergewöhnliches ist Innovative Materials, dort kann man z.B. Hochtemperatur Supraleiter oder Pyrolytisches Grafit kaufen. Dazu noch der Blog zum Shop.

Der einfache Weg sich mit dem Laser etwas zuschneiden zu lassen führt über formulor.de, auf der Webseite kann man sich aus allerhand nichtmetallischen Materialien was aussuchen und gleich im eingebetteten Designer die Form zusammenklicken. Nach einigen Tagen steht das gelaserte Objekt dann vor der Tür.

25. Juni 2012

Ich seh mich nicht


Mehr unter youtube

20. Juni 2012

Bilder vom Bau des Empire State Buildings


View of the building from a di... Digital ID: 79870. New York Public Library  A worker riding on a crane ho... Digital ID: 79837. New York Public Library

In der NYPL Digital Gallery, welche teil der New York Public Libary ist, findet man derzeit 47 Bilder vom Bau des Empire State Buildings im Jahr 1930-31.
Aufgenommen von Lewis Wickes Hine, der extra zur Dokumentation engagiert wurde.

ChristWire


Wenn man bei christwire.org aufschlägt wähnt man sich zuerst im Hauptquartier des christlichen rechten Flügels Amerikas, welche mit homophoben Äußerungen nur so um sich werfen.
Irgendwann wird es einem dann doch zu Bunt und man merkt dass ChristWire eine Satireseite ist wie the Onion ist.
Manchen Blödsinn dort traut ich den Spinnern aber wirklich zu.

8. Juni 2012

Super Mario aus leuchtenden Ballons



Man nehme eine Hand voll LEDs, Luftballons und doppelt so viel Knopfzellen.
Schon kann man seinen Held aus Kindertagen fliegen lassen.

5. Juni 2012

re:publica 2012

Panorama 1600x465
So, nach nun gut einen Monat habe ich die diesjährige re:publica so halbwegs verdaut.
Die neue Location am Gleisdreieck hat der Veranstaltung sehr gut getan, soundtechnisch ist aber nächstes Jahr noch einiges zu machen.
Ich habe wieder viel Vorträge besucht und haufenweise Bilder in die alte 350D gepresst.
Das WLAN war wie immer. ^^

Und just als Bohemian Rhapsody angestimmt wurde rechtzeitig noch mitgefilmt.
Muss aber gestehen, Freddy habe ich zum Beginn reingeschnitten weil der Anfang fehlt und noch schlimmer, ich einige Sekunden mitgesungen habe.
Beim erklären der Bedeutung dieses Songs für die re:publica wird sich sicherlich in 10 Jahren jemand einen Akademischen Titel verdienen.



Man beachte die analogen Seifenblaseneffekte und das iPhone als allgemeine Textquelle.


Viele der Talks sind inzwischen Hochgeladen, zu finden auf dem re:publica eigenen YouTube-Kanal der den verwirrenden Namen republica2010 trägt.
Anschauen, es lohnt sich.
Bei SpiegelOnline gibt es auch noch einige Videos.

Möglicherweise bekomme ich den Hintern hoch und poste hier noch einige Photos der re:publica, andernfalls dürft ihr mich gern in selbigen treten um mich anzutreiben.