26. Juli 2009

Woran erkennt man Raubkopien?

Es laufen Menschen durchs Bild.


Unbedingt in HD anschauen.

Das meist gesehene Hochzeitsvideo von Leuten die nicht berühmt sind

Ich staune immer wieder.


Das meist gesehene Hochzeitsvideo von Leuten die nicht berühmt sind.

21. Juli 2009

Geschenk


Fehler passieren, ich mach ja selbst genug ohne Ende.
Aber das Ding so hin zu hängen mit dem überklebten C, nun ja.

18. Juli 2009

Berlin Berlin wir fahren nach Berlin

Ich mach mich jetzt auf den Weg nach Berlin, um U2-Bono beim singen zuzusehen.

11. Juli 2009

CDU- fail

Wenn jemand seinen Wahlwerbespot auf YouTube stellt aber das Hinzufügen von Kommentaren deaktiviert, so nennt man das FAIL lieber Christophe Wuttke.
Und T-Shirt in die Hose stecken, naja da sag ich lieber nichts zu.
Spot

mana mana

5. Juli 2009

Erfrischender Anblick


Iceland last October

Tue noch ein bisschen Eis ins Wasser.

webdesignerdepot


Wenn man mal wieder ein bisschen Inspiration braucht.
Wundervolle Artworks, Designs und Fotos gibt es haufenweise bei webdesignerdepot.com.

4. Juli 2009

Die Nische leben

Endlich hat es jemand geschafft meinen Gedanken Worte zu verleihen.
Warum gerade Serien die ich gerade als hochwertig empfinde viel zu schnell abgesetzt werden und hier in Deutschland so gut wie kein Beachtung erfahren.

"Quality Television Series (QTV) könnte man meines Erachtens als Serien definieren, deren Herausforderungen ans Publikum nicht unbedingt von jedem Zuschauer bewältigt werden können. Diese Serien erfordern durchgehende Aufmerksamkeit des Zuschauers, er wird mit einbezogen, er muss mitwirken bei der Konstruktion von Bedeutung.

Das heißt, dass der Zuschauer in eine aktive Position versetzt wird, die ihm die Möglichkeit gibt, das Gesehene zu interpretieren und zu bewerten. In ihrer audiovisuellen und narrativen Verspieltheit sind diese Produkte geradezu auf diese Mitarbeit hin angelegt. QTV verlangt dem Rezipienten ein höheres Maß an kognitiver Aktivität ab, da es die etablierten Muster von Narration, audiovisuellem Stil usw. gezielt überschreitet, also nicht allein über die in den kognitiven Schemata abgelegten Wahrnehmungs- und Verarbeitungsroutinen verstanden werden kann.

Zuschauer, die bei der Bewältigung dieser Aufgabe erfolgreich sind, empfinden, so lässt sich zumindest annehmen, ein besonders hohen Maß an Befriedigung - und damit ein (gegenüber den übrigen Gratifikationen der Rezeption) zusätzliches Vergnügen. Zuschauer, die an der Aufgabe scheitern, empfinden dagegen ein Missvergnügen und wenden sich anderen, mental weniger anspruchsvollen Programmen zu."


Den ganzen Beitrag bei Serienjunkies

Und warum das Ganze? Pro7 bringt nach nunmehr 3 Jahren endlich die 2 Staffel von The L Word.