26. April 2009

Byte Schwund

Ich bin ein wenig Konfus, T-Möbile zeigt mir für diesen Monat 10 Megabyte weniger Verbrauch an als letztes Wochenende.
Das scheint System zu haben auf meinem Konto wird es auch immer weniger.

Sonntagskatzen

Komme leider in letzter Zeit zu gar nichts.
Beruflich die Woche über in HH/Harburg (nicht mal WLAN vor Ort), und am Wochenende bekomme ich vor lauter Müdigkeit kaum einen Fuß vor die Tür.
So sieht es seit Ostern bei mir aus.
Wenigstens bleibt noch ein bisschen Zeit im Shadowblog Cat Content rum zu zeigen.





19. April 2009

Er kam zu früher Stunde

Mitternacht ist der Zeitpunkt an dem der neue Tag zart an die Tür klopft und leise "Hallo" sagt, ganz still und ruhig.
Wir wollen doch niemanden aufwecken.
Und so schleicht er sich ins Zimmer bis er zum Morgengrauen mit poltern anfängt, Vogelgezwitscher folgt ihm.
Er fängt an die Wände abzuklopfen. "ist jemand hier? Aufwachen, die Sonne geht auf."
Zum gezwitsch der Vögel gesellt sich das Brausen und Getöse einer langsam erwachenden Stadt.
Er findet dich schlafend in deinem Bett, nun wird er zornig und strahlt mit seiner Sonnenlichttaschenlampen dir mitten ins Gesicht.
Du schlägst die Augen auf und blickst in das grelle Licht der Sonne.
Guten Morgen.
It´s a beautful Day.

18. April 2009

WTF Amazon

Nachdem ich es wieder auf eine Eben oberhalb des Tisches zurück geschafft habe, bleibt mir nichts anderes mehr übrig als es einfach weiter zu geben.

Jaja, Sachen die gerne von Leuten gekauft werden die PCs vernetzen wollen.

Via GBO

16. April 2009

You look like Seal


Jaja die Heidi Klum als Pizzabäcker.

15. April 2009

Ärzte schauen in die Kristallkugel

Thematisierten die Ärzte schon in den Achtzigern den heutigen Untergang der Papiernen Printmedien, weil diese einfach nicht schnell genug sind?

Dann bin ich ein Star, der in der Zeitung steht
und dann tut es mir leid, doch dann ist es zu spät!

13. April 2009

re:re:publica 09 Fettes Brot spielen die Internationale


Im Abendprogramm der re:publica 09 gab es am ersten Abend eine Party mit Schwule Mädchen Soundsystem aka Fettes Brot.
Leider nur als iPhone/iPod DJ und nicht als singender Akt.
Egal nette Party, habe da viel Leute kennengelernt.
Wie das so manchmal ist wenn man anderen die Musik überlässt spielten Fettes Brot auf einmal das Highlight kommunistischer Beschallung, die Internationale.
Der Saal johlte und sang mit, darunter auch meine angetüdelte Wenigkeit wie an den schrägen Tönen zu vernehmen ist, aber ich konnte ja noch nie Singen.
Darum möchte ich auch gleich um Verzeihung bitten für etwaige Hörschäden die ich damit verursacht habe.

Dr. House war schon immer "different"

Der Shadowblog hat keine Mühen und Kosten gescheut um diese Behauptung mit einem Video aus den feuchten kalten Archiven der BBC zu untermauern.

10. April 2009

Die Ludolfs im Kino

Man geht ja mit einer gewissen Erwartungshaltung ins Kino, Action, Romantik, Dramatik, es sollt halt was von bei sein.
Die Erwartungen der Leute die in den Film der Ludolfs gehen, erschließt sich mir noch nicht ganz.
Vielleicht lässt sich in dem Film besser Knutschen ohne das Gefühl etwas verpasst zu haben.

Filmposter
© Preview Production


Die Website zum Film ist übrigens gänzlich Flash verseucht und zieht bei meinem MacBook 150% Prozessorlast ohne eine Bewegung im Bild.

Via

4. April 2009

re:re:publica 09 WLAN fail nachgegangen


Wie ich schon angedeutet habe, gab es auf der re:publica Probleme mit
dem WLAN ins Internet zu kommen.
Das drückte sich dahingehend aus, wenn das Netz lief dann auch
nur gerade so durch die Leitung tröpfelte.
Hinzu kamen bei einigen Mac Usern auch noch ständige Verbindungsabbrüche zum Accespoint.
Bei meinem MacBook z.B. wurde eine aufgebaute Verbindung zum AP regelmässig
nach 10 - 20 Sekunden wieder getrennt.

An diesem Problem hatten die re:publica Organisatoren jedoch keine Schuld,
sondern es war eher ein Apple eigener Bug.
Der Apple AirPort Client kommt in einer Umgebung mit sehr hoher WLAN Dichte und gleichzeitig belegten 2,4 ghz und 5 ghz Frequenzbändern nicht mehr klar und verliert aufgrund dessen den Kontakt zum Accespoint.
Um dies zu beheben veröffentlichte Apple am 03.03.2009 über die Softwareaktualisierung
das AirPort Client Update 2009-001.
Da dieser spezielle Fehler in häuslicher Umgebung noch eher selten auftritt hatte ich und sicherlich viele andere das Update noch gar nicht eingespielt.

Mea culpa Johnny.

Bleibt noch die Frage ob es wirklich an den Frequenzbänder lag oder schon an der extremen WLAN Dichte.


Bild by fscklog.com

Ist schon Wochenende?


"Aber sicher doch" sagt das geplünderte Bierregal in Supermarkt.

re:re:publica 09 ein Partnermashup

Bei der re:publica waren auch Partner aus der Wirtschaft mit eigenen Ständen bei, um die Anwesenden mit ihren Botschaften zu beglücken.
Was ich auch für vollkommen legitim halte da die Veranstaltungstickets ja sonnst das doppelte gekostet hätten.
Ich konnte am Donnerstag Abend aber nicht widerstehen aus den noch herumliegenden Stickern ein Mashup zu machen.

zum vergrößern anklicken

Teilweise Unschärfen entsprachen dem aktuellen Alkoholpegel.
Nicht.

Eine 1.4er Blende feilscht nunmal im dunkeln um jeden Millimeter.

re:re:publica 09 ein Rückblick



So ich sitze gerade absolut entspannt hier im Eingangsbereich meines Hostels in Berlin und lasse die letzten Tage re:publica noch ein mal Revue passieren.
Und da ich jetzt erst wieder Internet Zugang habe werde ich die re:publica 09 hier rückwärts aufrollen.
Ach was, ich zerlaufe gerade vor Lockerheit und das ganz ohne Drogen.
re:publica kickt.

Also fang ich mal mit dem Fazit an:

Jederzeit wieder.
Spreeblick Johnny sieht mit Haaren mindestens 8 Jahre jünger als letztes Jahr aus.
WLAN ist nicht überall. Notfalls selber für Netz sorgen.
Der eigene Blog war diesmal eher unwichtig das persönliche soziale Netpoken Networken untereinander dafür um so wichtiger.
Twitter ist immer noch nicht tot. wtf.
Ich habe jetzt einen Twitteraccount. Der Name ist der re:publica geschuldet: WLANfail