21. September 2008

LHC frisch gequenscht

Des Nerds liebster Ring seit Frodo der LHC, nimmt laut Heise eine reparaturbedingte Auszeit.

"...ein Vorkommnis auf, bei dem sehr große Mengen des zu Kühlzwecken verwendeten Edelgases Helium in den Tunnel des Teilchenbeschleunigers LHC austraten."
"...eine fehlherhafte elektrische Verbindung zwischen zwei der riesigen Magneten; diese sei bei hohem Stromfluß geschmolzen und habe zu einem mechanischen Defekt geführt."

In verbindung mit einem mechanischen Defekt kann man sich die großen Mengen ausgetreten Heliums so vorstellen.

P.S.
Sollte gestern schon veröffentlicht werden bin aber drüber eingeschlafen. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen